Erste Veranstaltung der 5. Internetwoche ausgebucht!

Wir freuen uns verkünden zu können, dass der Fachtag "Cybermobbing stoppen – Präventionsmöglichkeiten und Unterstützungsangebote in der digitalen (Schul­) Welt" ausgebucht ist und freuen uns über einen regen Austausch der angemeldeten 150 Teilnehmer.

Um was geht es in der Veranstaltung?

Neue, digitale Medien sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Auch auf den Schulhöfen und in den Klassenzimmern haben die neuen Medien längst Einzug gehalten.

Doch werden falsche und/oder beleidigende Behauptungen in der digitalen Welt gestreut, verbreiten sie sich aufgrund der hohen Vernetzung der Kinder und Jugendlichen rasant.

Laut der aktuellen JIM-Studie 2013 berichten 32 Prozent, dass in ihrem Bekanntenkreis schon einmal jemand per Handy oder Internet „fertig gemacht“ wurde. Besonders betroffen sind Mädchen (37 Prozent, Jungen 27 Prozent). Mobbing erfolgt aber auch quer durch alle Altersgruppen, auch wenn hier die mittleren Jahrgänge stärker betroffen sind. Diese Übergriffe finden vor allem in den Communities statt, Handy oder Chatforen sind hiervon weniger betroffen.

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich mit dem Thema Cybermobbing auseinanderzusetzen und mit den Fachleuten dieser Branche in Kontakt zu treten und sich über Präventionsmöglichkeiten und Unterstützungsangebote auszutauschen.