Social Community Day in Köln

Ebenso wie die Internetwoche jährt sich der „Social Community Day“ zum fünften Mal. Am 27. Oktober präsentiert das Grimme-Institut im KOMED Köln einen vollgepackten Tag unter dem Motto „Freiheit für das Internet“. Dabei werden hochkarätige Gäste aus der Wirtschaft und den Medien referieren. Am Nachmittag sind die Teilnehmer zum Mitmachen in Workshops eingeladen.

Die Freiheit im Internet wird durch Überwachung bedroht: Egal ob durch staatliche Interessen, private Unternehmen oder durch Kriminelle. Die Bedrohung betrifft uns alle. Die Öffentlichkeit muss mehr und mehr gegen technische Zugangsbeschränkungen (Stichwort Netzneutralität) und schrumpfende Möglichkeiten zur Meinungsbildung (Zusammenschluss von Zeitungen) kämpfen.

Braucht die Freiheit im Netz Grenzen? Mit Blick auf die steigende Zahl an Falschmeldungen, verfassungsfeindlichen Inhalten bis zu einer stets rauer werdenden Kommentarkultur, sollte diese Frage ausführlich diskutiert werden. Dabei gilt es gültiges Recht, ebenso wie die Chancen zur freien Meinungsbildung zu berücksichtigen. Eine Runde aus Medienexperten wird diese Anliegen in eine spannende Debatte einbetten.

Am Nachmittag verlagert sich das Geschehen von der Theorie zur Praxis. Bei der „Cryptoparty“ bekommen die Teilnehmer die Gelegenheit, mehr über das Verschlüsseln von Festplatten und USB-Sticks, Mailverschlüsselung, anonymem Surfen, Passwortverwaltung und sicherem Chatten zu erfahren. Nach kurzen Einführungsvorträgen können sie in Arbeitsgruppen ihre eigenen Geräte mit den vorgestellten Programmen sicherer machen. Also: Das eigene Smartphone und den Laptop nicht vergessen!

Weitere Infos gibt auf der Homepage des Social Community Days.