5 Fragen an… Fabian Rossbacher, SEO-DAY

Unser 4. Interviewpartner in der Reihe "5 Fragen an" gibt uns einige Tipps zum SEO Day 2016.

 

Hi Fabian, wer bist Du? Stell Dich einmal kurz vor.
Mein Name ist Fabian Rossbacher und ich beschäftige mich täglich mit Traffic. Mein Spezialgebiet ist dabei die Traffic-Quelle aus dem organischem Bereich. Wir Profis bezeichnen dies als SEO-Traffic. SEO steht für Search Engine Optimiziation (Suchmaschinenoptimierung).

Ich bin also ein Suchmaschinenoptimierer oder wie ein Freund zu sagen pflegt: “Suchmaschinenverbesserer“

Was macht Ihr bei der Internetwoche?
Am 27.10.2016 organisieren wir den SEO-DAY. Einen Tag lang können sich die Besucher über das Thema SEO informieren und in die unterschiedlichen Facetten hineinschnuppern.

Was erwartet die Besucher auf Eurem Event?
40 Vortrage in 3 Räumen, Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Party.
Alles begleitet mit intensivem Networking, damit der SEO-DAY Besuch auch Offline-Kontakte bringt.

Warum seid Ihr dabei?
Die Internetwoche Köln ist eine tolle Plattform für Köln. Wir brauchen viel mehr davon, deswegen haben wir den SEO-DAY auch dieses Jahr wieder mitten in die Internetwoche Köln gelegt.

Was bedeutet das diesjährige Motto „Think global! Act local?“ für Euch?
Bei der Suchmaschinenoptimierung optimiert man häufig erst einzelne Orte, dann Bundesländer und dann Länder. Diese Strategie hat sich schon häufig bewährt. Wenn man z.B. ein Job-Portal oder eine Immobilien-Börse im SEO nach vorne bringen möchte öffnet man gezielt sogenannte Window-Indices für einzelne Orte bzw. Länder. Sind diese erfolgreich skaliert man das Konzept mit wenigen Klicks global. Diese Strategie wird übrigends auch von unseren Kollegen im SEA (Search Engine Advertising) angewandt.

Das diesjähre Motto gefällt mir daher sehr gut und es ist eine schöne Message für unser Zeitalter!