5 Fragen an… Oliver Thylmann, Giant Swarm

Hi Oliver, wer bist Du? Stell Dich einmal kurz vor.
Mein Name ist Oliver Thylmann und ich bin seit nunmehr 20 Jahre in diesem Internet unterwegs und habe hier verschiedene Firmen gegründet, teilweise verkauft und auch in unterschiedliche investiert.
Unsere neuste Firma, Giant Swarm, stellt eine gemanagte Microservices Infrastruktur auf Basis von Kubernetes zur Verfügung. Für die nicht-Entwickler unter den Lesern: wir betreiben moderne Server-Infrastruktur damit Entwickler sich auf ihr Produkt konzentrieren können und nicht mehr um Server kümmern müssen.
 
Was macht Ihr bei der Internetwoche?
Am 26.10.2016 bieten wir einen ganztägigen Kubernetes Training Day an. Hierbei starten wir bei den Basis-Konzepten, über fortgeschrittene Techniken bis hin zu den jetzt schon vorgestellten Funktionen der Zukunft innerhalb von Kubernetes. 
 
Was erwartet die Besucher auf Eurem Event?
In einer Gruppe von nur 10-15 Leuten, werden wir die Tiefen modernen Container Orchestrierung und Infrastruktur im Allgemeinen kennen lernen und am Ende des Tages sehr genau wissen wie wir unsere ersten Applikationen besser bauen können. 
 
Warum seid Ihr dabei?
Obwohl wir eine verteilte Firma sind, lieben wir Köln und da war es für uns klar auch etwas für Entwickler anbieten zu wollen als Teil der Internet Woche. 
 
Was bedeutet das diesjährige Motto „Think global! Act local?“ für Euch?
In der Software Entwicklung muss man ein Augen und Ohren offen halten auf Trends aus der ganzen Welt. Gleichzeitig sehen wir es immer wieder das große Firmen erstmal über den Teich schauen anstatt sich lokal umzusehen. Das muss sich ändern. Somit ist das Motte schon mal der richtige Ansatz.